Sommerfahrt der Sippe Elch nach England

Sippe Elch in London vor dem Big Ben

Sippe Elch in London vor dem Big Ben

Die Karten sind gekauft, die Rucksäcke gepackt, die Flugtickets in der Hand. Es kann losgehen nach England!

18:00h am Flughafen Hamburg. Unsere Rucksäcke durften wir nicht normal aufgeben und mussten sie beim Sperrgepäck abgeben. Sicherheits- und Passkontrolle liegen nun hinter uns und endlich geht es los. Für calando und monax ist dies der erste Flug ihres Lebens. Dementsprechend ist die Vorfreude. Alle sind aufgeregt, was alles auf der Sommerfahrt passieren wird. Hoffentlich wird es kein typisch englisches Wetter geben und wir verpassen nicht unseren Rückflug nach Hamburg.

Sonnenaufgang vor dem London Eye

Sonnenaufgang vor dem London Eye

Nach gut eineinhalb Stunden Flug landen wir schon wieder in London. Hier ist es 3:00h in der Nacht, bzw. in Hamburg ist es bereits 4:00h. Wir sind alle müde und wollen nur noch in unsere Schlafsäcke und schlafen. Langsam geht auch wieder die Sonne auf. Wir sitzen an der Themse vor dem London Eye. Hinter uns liegt eine Nachtwanderung durch London. Jede viertel Stunde schlägt der Big Ben und hält uns wach. Wir halten durch, bis wir endlich in den Bus steigen können, der uns weiter nach Bournemouth bringt.

Sippe Elch mit B.P.

Sippe Elch mit B.P.

Um 11:00h mittags kommen wir in Bournemouth im Südwesten Englands an. Bournemouth ist bekannt für seine goldenen langen Sandstrände und klares Wasser. Die Sonne knallt und so führt unser erster Weg direkt an den Strand mit dem Pier und der scheinbar endlosen Promenade. Im Meer können wir uns abkühlen. Wir gönnen uns einen entspannten Strandtag, schließlich war die Anreise anstrengend genug. Für die Nacht bleiben wir gleich hier am Strand und biwakieren direkt am Meer.

pipper vor dem Gedenkstein des ersten Pfadfinderlagers auf Brownsea Island

pipper vor dem Gedenkstein des ersten Pfadfinderlagers auf Brownsea Island

Am Strand geht es auch am nächsten Tag weiter bis nach Poole. Dort besuchen wir die Lilliput Sea Scouts. Das Heim der Lilliput Sea Scouts liegt direkt am Meer in Poole Harbour. Brownsea Island liegt gut sichtbar nur einige Hundert Meter entfernt. Die Gruppe gibt es seit 1929 und sie besitzen einige Boote, mit denen sie die Küste befahren. Mit der Fähre geht es dann endlich zum Hauptziel unserer Sommerfahrt: Brownsea Island! Auf dem Lagerplatz, wo vor über hundert Jahren das erste Pfadfinderlager mit Baden Powell stattfand, steht nun die Kohte der Sippe Elch. Ein großer Gedenkstein erinnert an das erste Pfadfinderlager und es gibt ein Museum für Sir Robert Baden Powell, wo Pfadfinder aus aller Welt ihre Halstücher hinterließen.

Blick nach Brownes Island

Blick nach Brownes Island

Am nächsten Tag geht es wieder zurück aufs Festland und wir umwandern jeden Tag weiter Brownes Island immer entlang der Küste durch Wälder und Moore, über Wiesen und Heidekraut.

An einem Tag kommen wir an einer Ruine vorbei. Es ist Corfe Castle, eine alte Burgruine, die über 1000 Jahre alt ist. Mittlerweile ist sie verfallen, doch einige der mächtigen Mauern stehen noch.

Blick über Poole Harbour

Blick über Poole Harbour

Außerdem wandern wir durch Arne, eine Halbinsel, die in der Bucht von Poole Harbour liegt. Hier wächst fast nur Heidekraut und kaum ein Baum. Am nächsten Tag geht es weiter nach Shell Bay, unserer letzten Station auf unserer Fahrt. Zum Abschluss essen wir Fish & Chips und feiern unsere Feuerrunde zwischen knorrigen Eichen in einem kleinen Moor zum Ende unserer grandiosen Sommerfahrt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fahrtenberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.